30.03.2022

Bücher mit Fotos aus dem Oderbruch

Seit zehn Jahren besuche ich regelmäßig das Oderbruch. Fotos davon habe ich auf dieser Seite öfter gezeigt. Da ich immer noch am gedruckten, in die Hand zu nehmenden, also analogem Buch hänge, habe ich jetzt vier Publikationen mit meinen Fotos aus dem Oderbruch im Selbstverlag herausgebracht. Sie werden hier kurz aufgelistet und in den anschließenden Einträgen genauer beschrieben. Die Auflagen sind klein und ein Verkauf über den Handel lohnt vermutlich nicht. Die einzige Möglichkeit zum Kauf ist bisher, die Titel per Email bei mir zu bestellen... oder bei einem lohnenswerten Besuch im Oderbruch Museum Altranft oder bei der Oderbruchscheune in Neulewin danach zu fragen.


Fotos aus dem Oderbruch - Jost Schilgen
Begonnen hat es mit einer Auswahl von Schwarzweiß-Fotografien von verschiedenen Orten zu verschiedenen Jahreszeiten, zusammengefasst unter dem Titel 

FOTOS AUS DEM ODERBRUCH 1. 

Die "1" im Titel kam erst mit meiner Entscheidung, ein zweites (und vielleicht ein drittes) Heft mit weiteren Fotos zu veröffentlichen.


Fotos aus dem Oderbruch - Jost Schilgen
FOTOS AUS DEM ODERBRUCH 2  ist wie das erste Fotoheft   auf schwerem, matten Bilderdruckpapier gedruckt. Mit dem Titelbild sind es 23 Aufnahmen. Jeweils in der Größe 19 x 14,2 cm auf der rechten Seite, die Bildlegenden auf der linken Seite.  Die Fotohefte sind haltbar fadengeheftet in einem Softcover-Einband.




Fotos aus dem Oderbruch - Jost Schilgen
Bei vielen meiner Fotos kommt es auf die Farbe an und so entstand das Buch ODERBRUCH - HIMMEL, LAND + WASSER
mit 57 Fotografien, davon einige doppelseitig im Panorama-Format. Bei diesem Umfang war neben der Fadenheftung ein Hardcover-Umschlag angesagt. Die Fotoauswahl beschränkt sich bewusst auf Landschaften. Menschen, Häuser, Tiere kommen nur am Rand vor. 




Fotos aus dem Oderbruch - Jost Schilgen
Das Fotoheft ODER|BRUCH|STÜCKE zeigt 21 Motive, bei denen ich behaupte, es seien "unentdeckte Kunstwerke" im Oderbruch. Jedem der Motive habe ich einen Titel gegeben und versucht, die Kunstart zu erklären und zum Teil Interpretationen zu liefern. Wie bei den anderen Publikationen: schweres, mattes Bilderdruckpapier, fadengeheftet, hier wieder im Softcover.







Keine Kommentare: